Skip to main content

CORE-JetFuel: Empfehlungen für zukünftige F&E in erneuerbaren Flugkraftstoffen

Die Nachhaltigkeitsstrategie der Luftfahrt enthält als zentralen Bestandteil die langfristige positive Wirkung erneuerbarer Kraftstoffe. Das EU-Projekt „CORE-JetFuel“1 unterstützt die Europäische Kommission in der Implementierung eines Forschungs- und Innovationsprogrammes, das zum Ziel hat, marktwirtschaftlich wettbewerbsfähige, klimaneutrale Drop-in-Kraftstoffe zu entwickeln, die in ausreichenden Mengen produziert werden können.

Das Bauhaus Luftfahrt bewertete die technoökonomischen und ökologischen Potenziale von  verschiedenen Produktionspfaden, die sich zurzeit in der Entwicklungsphase befinden. Die ganzheitliche Bewertung schloss die abwägende Risk/Reward-Potenzialanalyse und die Kosten-Nutzen-Verhältnisse in Bezug auf den ökologischen Fußabdruck ein.

Ein Ergebnis war die Identifikation von Produktionspfaden, die herausragende Ökobilanz und höchstes Substitutionspotenzial miteinander verbinden. Diese basieren entweder auf lignozellulosehaltigen Rohstoffen (einschließlich Abfallstoffen) oder biomasseunabhängigen Produktionstechnologien. Letztere erfordern als Schlüsselelement weitere Forschung zur CO2-Gewinnung aus der Atmosphäre. Aufgrund eines zu erwartenden Kostennachteils von erneuerbaren gegenüber konventionellen Kraftstoffen, zumindest in der mittelfristigen Zukunft, erfordert die Wettbewerbsfähigkeit erneuerbarer Kraftstoffe regulatorische und/oder wirtschaftliche Maßnahmen. Ausgehend vom aktuellen Stand von Forschung und technischer Reife wurden gemeinsam mit den Projektpartnern Empfehlungen und Zukunftspläne entwickelt2, die mit einem ausgewogenen Ansatz sowohl mittel- als auch langfristig die höchsten Erträge versprechen.

 

1Das Projekt „CORE-JetFuel” (Coordinating research and innovation of jet and other sustainable aviation fuel, 2013–2016) wurde durch das 7. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union (FP7/2007–2013) gefördert (Fördervertragsnummer 605716).
2Bericht zugänglich auf: http://www.core-jetfuel.eu

  • Kosten-Nutzen-Verhältnis basierend auf spezifischen Treibhausgasemissionen: Spezifische Treibhausgasemissionen und Produktionskosten von erneuerbaren Flugkraftstoffen im Vergleich zu konventionellem KerosinKosten-Nutzen-Verhältnis basierend auf spezifischen Treibhausgasemissionen: Spezifische Treibhausgasemissionen und Produktionskosten von erneuerbaren Flugkraftstoffen im Vergleich zu konventionellem Kerosin
  • Risk/Reward-Analyse: Das Potenzial an Einsparung von Treibhausgasemissionen (Produkt aus spezifischer Emissionsreduktion und Substitutionspotenzial) in Relation zur technologischen Reife (TRL) verschiedener ProduktionstechnologienRisk/Reward-Analyse: Das Potenzial an Einsparung von Treibhausgasemissionen (Produkt aus spezifischer Emissionsreduktion und Substitutionspotenzial) in Relation zur technologischen Reife (TRL) verschiedener Produktionstechnologien