Skip to main content

Interdisziplinäre Forschung am Bauhaus Luftfahrt

Grundlegende Technologien, Trends und wechselnde Interessen zentraler Beteiligter sowie zukünftige Entwicklungstreiber sind häufig begleitet von großen Unsicherheiten in der langfristigen Entwicklung. Dies erfordert das Zusammenbringen verschiedener Disziplinen, um tragfähige Konzepte und Lösungen für die Luftfahrt zu entwerfen. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist ein Schlüsselelement der Forschung am Bauhaus Luftfahrt und findet in dedizierten Forschungsschwerpunkten statt. Projekte und Forschungsarbeiten erfolgen dabei stets in heterogenen Expertenteams aus unterschiedlichen Kompetenzbereichen.

Energietechnologien & Antriebssysteme

Energietechnologien & Antriebssysteme

Der interdisziplinäre Forschungsschwerpunkt konzentriert die Forschungsarbeiten zu neuartigen auf Verbrennung basierenden und alternativen (hybrid-)elektrischen Antrieben in der Luftfahrt. Dies erweitert die Suche nach neuen Energieoptionen im Flugzeug deutlich über sogenannte Drop-in-Lösungen hinaus. Die technologischen Herausforderungen durch neue Kreisprozesse wie auch voll- oder hybridelektrische Antriebstechnik werden von den Grundlagen her aufbauend adressiert: Es werden relevante Schlüsseltechnologien identifiziert, zukünftige Potenziale von Energiewandlern bewertet sowie hybride Antriebskonzepte entwickelt und auf Flugzeugebene analysiert. Dabei arbeiten die Wissenschaftler und Ingenieure entlang der wesentlichen Fragestellungen

  1. Energie- und Antriebstechnologien: Was sind die Schlüsseltechnologien?
  2. Energiewandler: Was sind ihre zukünftigen Potenziale?
  3. Hybride Systemarchitekturen: Wie lässt sich das Beste aus zwei Welten kombinieren?
Interdisziplinäre Forschung am Bauhaus Luftfahrt

Nationale und internationale Förderprojekte, an denen das Bauhaus Luftfahrt in diesem Forschungsschwerpunkt beteiligt ist: