Skip to main content

Untersuchung von Passagiereinstiegszeiten mit agentenbasierten Simulationen

Eine effiziente Flugzeugabfertigung ist ein wesentliches Element der Wettbewerbsfähigkeit von Fluggesellschaften. Das Ein- und Aussteigen der Passagiere ist im heutigen Kurz- und Mittelstreckenbetrieb ein wichtiger Prozess und bestimmt oft über die minimale Bodenstandzeit als kritischen Pfad. Dies wird durch den Trend zu kleineren Sitzabständen und größeren Flugzeugtypen noch verstärkt. Daher sind neue, optimierte Konzepte für das Ein- und Aussteigen erforderlich, wie zum Beispiel die Veränderung von Türpositionen oder Kabinenlayouts, die Passagieren mehr Platz gewähren, insbesondere während des Gepäckverstauens.

Die am Bauhaus Luftfahrt entwickelte Passagierflusssimulation PAXelerate identifiziert die Reduktionspotenziale für Passagierprozesse durch die Erfassung der Agenteninteraktionen. Jeder Passagier wird als Agent mit individuellen Eigenschaften wie Körpermaßen, Gehgeschwindigkeit, Sitzplatz oder Art des Handgepäcks dargestellt.

Erste Studien zeigen, dass die Einstiegszeiten um bis zu 47 % für Flugzeuge mit einem Gang und bis zu 44 % für Flugzeuge mit zwei Gängen reduziert werden können, wenn Türen im Bereich von 1/4 und 3/4 der Kabinenlänge genutzt werden, anstatt einer Tür neben dem Cockpit. Darüber hinaus ermöglicht der Einbau von klappbaren Sitzen – ähnlich einem Kinositz – und seitlich einklappbaren Sitzen Effizienzsteigerungen in der Einstiegszeit zwischen 28 % und 47 % in Abhängigkeit der verwendeten Tür-positionen. Diese Ergebnisse gestatten eine weitergehende Analyse hinsichtlich des Einflusses auf direkte Betriebskosten wie auch in Bezug auf die Integration in operationelle Abläufe und Flugzeugflotten.

  • Funktionsweise von klappbarem Kinositz und seitlich einklappbarem Sitz: Kabinenprozesse mit integriertem klappbaren Kinositz (links) und seitlich einklappbarem Sitz (rechts) in einer Sechser-SitzanordnungFunktionsweise von klappbarem Kinositz und seitlich einklappbarem Sitz: Kabinenprozesse mit integriertem klappbaren Kinositz (links) und seitlich einklappbarem Sitz (rechts) in einer Sechser-Sitzanordnung
  • Einfluss der klappbaren Sitze auf die Einstiegszeit: Einstiegszeiten für Standardrumpfflugzeuge mit klappbarem Kinositz (links) und seitlich einklappbarem Sitz (rechts) im Vergleich mit herkömmlichen Sitzen mit HandgepäckEinfluss der klappbaren Sitze auf die Einstiegszeit: Einstiegszeiten für Standardrumpfflugzeuge mit klappbarem Kinositz (links) und seitlich einklappbarem Sitz (rechts) im Vergleich mit herkömmlichen Sitzen mit Handgepäck