Skip to main content

Axel Flaig neuer Beiratsvorsitzender des Bauhaus Luftfahrt

Axel Flaig ist neuer Vorsitzender des vierköpfigen Beirates des Bauhaus Luftfahrt. Der Airbus-Manager folgt Dr. Rainer Martens (MTU Aero Engines) nach, der das Amt seit Mai 2014 innehatte. Martens beendete seine aktive Karriere als Technikvorstand der MTU Aero Engines und legt infolgedessen auch sein Amt im Aufsichtsgremium des Bauhaus Luftfahrt nieder. Die MTU Aero Engines wird ab sofort durch Lars Wagner vertreten. Für die Liebherr-Aerospace Lindenberg kehrt Josef Gropper, der dem Gremium bereits in der Zeit von September 2008 bis November 2011 angehörte, in den Beirat zurück. Unverändert bleibt die Vertretung der IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft durch Prof. Dr. Rudolf F. Schwarz. Im Rahmen der Staffelübergabe auf der ILA Berlin 2018 dankte Flaig dem scheidenden Beiratsvorsitzenden Martens für dessen Engagement in den vergangenen 4 Jahren und freute sich zugleich auf die neue, spannende Aufgabe: „Das Bauhaus Luftfahrt ist als Thinktank einzigartig in der europäischen Luftfahrtforschungslandschaft. Der Beirat wird den Vorstand des Bauhaus Luftfahrt weiterhin nach Kräften dabei unterstützen, ein anregendes Umfeld für Kreativität und wissenschaftliche Exzellenz zu schaffen.“

Die personellen Neuerungen im Beirat des Bauhaus Luftfahrt im Überblick:

Axel Flaig, Airbus, Beiratsvorsitzender

Axel Flaig ist Head of Airbus R&T and Central R&T. Nach dem Studium der Luft- und Raumfahrttechnik an der Fachhochschule Aachen begann Flaig seine berufliche Laufbahn 1980 bei VFW-Fokker (jetzt Airbus) in Bremen. Als Spezialist für Flugmechanik und später auch für Aerodynamik war Flaig an der Entwicklung des Airbus A310, A320, A330, A340 und A321 sowie an verschiedenen Forschungsprogrammen beteiligt. Seit 1996 hatte Flaig mehrere Managementpositionen bei Airbus Engineering inne, unter anderem in den Programmen Airbus A400M, A380 und A350. 2009 wurde Flaig zum Leiter des Flight Physics Centre of Competence berufen und 2014 zum Head of Airbus R&T ernannt.

Lars Wagner, MTU Aero Engines, stellvertretender Beiratsvorsitzender

Lars Wagner ist Vorstand Technik der MTU Aero Engines. Nach dem Studium im Bereich Maschinenbau und Luft- und Raumfahrttechnik an der RWTH Aachen, am Imperial College London und am MIT hatte er verschiedene Führungspositionen in Entwicklung, Fertigung, Strategie und Operations bei Airbus in Frankreich, Deutschland, Spanien und Großbritannien inne (2003–2015). Von 2015 bis 2017 war Wagner Bereichsleiter OEM Operations der MTU Aero Engines; seit Januar 2018 ist der Diplom-Ingenieur und MBA Vorstand Technik des Triebwerksherstellers in München.

Josef Gropper, Liebherr-Aerospace Lindenberg

Josef Gropper ist Geschäftsführer der Liebherr-Aerospace Lindenberg. Nach dem Studium der Produktionstechnik an der Hochschule Ulm trat Gropper 1978 bei Liebherr ein. Gropper verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung im Produktionsbereich und ist alleinverantwortlich für den Bereich Produktion, Beschaffung und Asset-Investment bei Liebherr-Aerospace & Transportation. Seit 2008 ist Gropper als Geschäftsführer und Chief Operating Officer im Führungsgremium der Holdinggesellschaft Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, Toulouse. Außerdem ist Gropper Mitglied des Verwaltungsrates der Liebherr LAMC Aviation (Changsha) Co., Ltd., China sowie Mitglied des Aufsichtsrates der Zhejiang Liebherr Zhongche Transportation Systems Co., Ltd., China.

Handover at ILA

Staffelübergabe auf der ILA Berlin 2018 (v. l. n. r.): Lars Wagner (Beirat, MTU Aero Engines), Insa Ottensmann (Vorstand, Bauhaus Luftfahrt), Prof. Dr. Rudolf F. Schwarz (Beirat, IABG), Axel Flaig (Beirat, Airbus), Prof. Dr. Mirko Hornung (Vorstand, Bauhaus Luftfahrt), Dr. Rainer Martens und Josef Gropper (Beirat, Liebherr).
25. April 2018