Skip to main content

Internationales Expertenforum zur langfristigen Entwicklung der Luftfahrt | 2. Bauhaus-Luftfahrt-Symposium

In der vergangenen Woche veranstaltete das Bauhaus Luftfahrt auf dem Ludwig Bölkow Campus in Ottobrunn bei München nach 2013 sein nunmehr zweites internationales Symposium zur langfristigen Zukunft der zivilen Luftfahrt. Unter dem Titel der Konferenz „Luftfahrt 2050: Die Zukunft gestalten“ erörterten 200 Wissenschaftler und Luftfahrtexperten aus über 15 Nationen anderthalb Tage lang die zentralen Herausforderungen, wesentlichen Entwicklungen und mögliche Lösungskonzepte für den Luftverkehr in den kommenden Dekaden. Den zahlreichen Fachvorträgen und Diskussionsrunden entsprang dabei ein intensiver Austausch zwischen Wissenschaft, Industrie und Politik.

Nach den begrüßenden Worten von Wissenschaftsvorstand Prof. Dr. Mirko Hornung spannten MDirig. Dr. Ronald Mertz vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie sowie Dr. Rainer Martens, Technikvorstand der MTU Aero Engines, den politischen und industriellen Rahmen für das 2. Bauhaus-Luftfahrt-Symposium.

Wie soll Brüchen und radikalen Veränderungen in einem System begegnet werden, das weltweit operiert und über die vergangenen sieben Dekaden hinweg kontinuierlich optimiert wurde? Im Rahmen der Plenarsitzung am ersten Veranstaltungstag gaben Wegbereiter und Vorkämpfer aus anderen Transportbereichen ihre Ideen und Erkenntnisse darüber weiter, wie neue Randbedingungen und/oder Geschäftsmodelle die Art und Weise, wie wir fliegen, auf lange Sicht verändern könnten.

Am zweiten Veranstaltungstag stellten die eingeladenen Referenten, zusammen mit den Experten des Bauhaus Luftfahrt, in zwei parallel verlaufenden Sitzungsreihen, aufgeteilt in vier Fachsitzungen, eine Vielzahl von Schlüsseltechnologien und -konzepten vor. So befasste sich die Sitzung „Flugbetrieb: Sicherung eines weiteren Wachstums in der Luftfahrt“ zum Beispiel mit langfristigen Boden- und Lufttransportkonzepten für zukünftige gesellschaftliche Anforderungen. In der Sitzung „Perspektiven erneuerbarer Kraftstoffe für die Luftfahrt“ wurden dagegen die Potenziale und Grenzen für einen großtechnischen Einsatz von verschiedenen Kraftstoffoptionen diskutiert. Die Sitzung „Energietechnologien und Antriebssysteme für die Luftfahrt in 2050“ beschäftigte sich mit Energielösungen jenseits einer evolutionären Entwicklung von Strahltriebwerken. Und die Sitzung „Neuartige Systemkonzepte zur Verbesserung der Effizienz von Flugzeugen“ beleuchtete schließlich neue Funktionalitäten und Wege ihrer Integration in das Luftfahrzeug.

Das nächste, dann 3. Bauhaus-Luftfahrt-Symposium wird voraussichtlich im Jahr 2017 stattfinden.

Plenary session

Plenarsitzung (v. l. n. r.): Prof. Dr. Mirko Hornung (Bauhaus Luftfahrt), Felix Hofmann (BMI Lab), Joe Ben Bevirt (Joby Aviation) und Damien Declercq (Local Motors).
12. Oktober 2015